Eisschnelllaufbahn

1972 wurde hinter der Eissporthallte die Eisschnelllaufbahn mit den Maßen 15 x 400 m erbaut. Gemeinsam mit der Eissporthalle und der Trainingshalle ergibt sich so die größte zusammenhängende Eissportfläche in Deutschland.

Als Vorzeigeobjekt der DDR errichtet, fanden hier 1983 die 41. Weltmeisterschaften im Mehrkampf der Damen (Eisschnelllauf) statt.

Neben dem Schulsport und verschiedenen Vereinen, trainieren hier auch die Kaderläufer des Olympischen Stützpunktes Chemnitz/Dresden für den Eisschnelllauf. Großer Beliebtheit erfreut sich das öffentliche Eislaufen das von Mitte Oktober bis Mitte März unter freiem Himmel stattfindet.

Copyright © Eissport und Freizeit GmbH Chemnitz
Mit freundlicher Unterstützung von Computer & Internet Service